Zum Inhalt springen

Cookies

Diese Website verwendet Cookies, die Ihre Zustimmung brauchen.

Content Marketing für KMU: Am Anfang steht die Strategie

Unsere Kernkompetenz als Content-Marketingagentur liegt in der Zielgruppenanalyse und der Ausarbeitung von Personas.

Content Marketing: So schaffst du ein Einstieg.

12. Mai 2023
Blog-Serie
1 von 3

Bevor du mit Content-Marketing startest, musst du unbedingt über die Strategie nachdenken. Sonst verzettelst du dich. Die Content-Strategie ist ein Teil des gesamten Marketingplans und definiert die grundsätzliche Haltung gegenüber den Elementen in Textform, audiovisuell oder Inhalten zum Herunterladen.

Damit du eine Content-Marketing-Strategie erstellen kannst, gilt es einige wesentliche Aspekte zu berücksichtigen. Als erstes hältst du deine Ausgangslage fest. Woher kommst du? Auf was kannst du aufbauen? Dann legen wir gemeinsam fest, wohin du gehen willst. Überleg dir auch, welche Ressourcen du für Content Marketing zur Verfügung stellen willst und kannst. Wer eignet sich bei dir im Team dafür? Am besten nimmst du Schlüsselpersonen von Anfang an mit auf diesen neuen, spannenden Weg. Gerne helfen wir dir mit unserer Erfahrung, denn genau dort liegt unsere Kernkompetenz als Content-Marketing-Agentur im Raum Basel/Liestal/Rheinfelden:

1. Zielgruppenanalyse als Basis

Bevor du mit der Produktion von Inhalten beginnst, musst du die Zielgruppe deines Unternehmens genau analysieren. Dazu gehören beispielsweise die Bedürfnisse, Interessen und Herausforderungen, mit denen sich die Zielgruppe auseinandersetzt. Sie fliessen in die Content-Strategie ein und spielen die Hauptrolle beim Themensetting. Am besten tust du das mit uns. Denn wir kennen uns mit Buyer Personas bestens aus.

.
So sieht bei uns eine definierte Persona aus.

2. Buyer Personas definieren

Wenn du weisst, mit wem du grundsätzlich kommunizieren möchtest, gilt es tiefer einzutauchen. Zieh die Kundenbrille an und wechsle die Perspektive. Du musst genau wissen, wie du deine Buyer Personas abholen kannst. Geh spielerisch vor und definiere Stereotypen. Wie alt ist die Person, die vor eurem inneren Auge erscheint? Wo wohnt sie? Ist sie verheiratet? Kinder? Was liebt sie in ihrer Freizeit? Geht sie lieber in die Stadt oder aufs Land? Was ärgert sie besonders? Wo erkennt ihr Schmerzpunkte? Was mag sie am liebsten? Wie könnt ihr sie glücklich machen? Wie informiert sich die Person? Liest sie eher Zeitung oder googelt sie? Warum mag sie euer Produkt oder euer Service? Was würde sie euch raten, um euer Produkt oder euren Service zu verbessern?

3. Ziele festlegen

Bestimme klare und messbare Ziele für deine Content-Strategie. Möchtest du beispielsweise die Markenbekanntheit steigern, den Traffic auf deiner Website erhöhen oder die Conversion-Rate verbessern? Die Ziele sollten spezifisch, erreichbar, relevant und zeitgebunden sein (SMART-Ziele). Hier liegt ganz viel Potenzial, denn nur wenn du Ziele messerscharf formulierst, kannst du später deinen Erfolg auch wirklich messen. Das ist wichtig für uns und für dich als Rechtfertigung des Budgets. Wenn es dir gelingt, einen Blog-Beitrag zu erstellen, der laufend organischen Traffic erzeugt, dann wird ein darin eingebetteter Link zu einer Donwload-Vorlage zum kostenlosen Lead. Wie kannst du Inhalte erzeugen, die zeitlos für Traffic- und Lead-Generierung sorgen? Auch hier sind wir die Experten und helfen dir gerne.

4. Themensetting und Inszenierung planen

Jetzt kostenlos
Vorlage für Buyer Persona bestellen.

Wir senden dir unsere Vorlage für die Buyer Persona kostenlos zu. Fülle das Formular aus und wir melden uns bei dir. Jetzt gratis anmelden:

Führe als erstes eine Bestandesaufnahme deiner Inhalte durch. Was ist schon vorhanden? Hast du Blogbeiträge, die wir recyceln oder gar zu einem E-Book zusammenfassen könnten? Du kannst all deine Blogs zu einem Leitfaden vereinen. Dadurch positionierst du dich als Fachperson ohne viel zusätzlichen Aufwand. Wenn du weisst, was du produzieren willst, gilt es die unterschiedlichen Formen zu überdenken: Erstellst du Videos, Infografiken, Blogbeiträge, Social-Media-Posts oder Podcasts? Achte darauf, dass der Content hohe Qualität aufweist und die Bedürfnisse der Zielgruppe berücksichtigt. Schaut im Team, dass die Persona punktgenau angesprochen wird. Im Idealfall sitzt sie beim Schreiben des Blogartikels oben auf euren Bildschirm: Stellt sie auch ganz genau vor und sprecht sie direkt an. So gelingt Content Marketing langfristig und schafft echten Mehrwert.

5. Redaktionsplanung als Orientierungshilfe

Erstelle einen Redaktionsplan, der festlegt, wann und wie oft du Inhalte erstellen und veröffentlichen möchtest. Berücksichtige dabei den Ressourcenaufwand, den du leisten kannst, und die Kanäle, auf denen du deine Inhalte teilen möchtest. Die ausgewählten Themen werden in deinen Redaktionsplan eingetragen. Mehr Details dazu findest du im zweiten Blogbeitrag dieser Serie: So schaffst du die Redaktionsplanung langfristig.

6. Veröffentlichung in den Kommunikationskanälen

Die Inhalte werden in den verschiedenen Kanälen veröffentlicht – beispielsweise auf der eigenen Website, in Social-Media-Kanälen oder in Newslettern. Falls es sich um eine Kampagne oder einen Produkteinführung handelt, solltet ihr den Hero-Content auch analog orchestrieren.

7. Controlling für Optimierungen

Die Reaktionen auf die Inhalte werden genau analysiert und ausgewertet. Dabei können beispielsweise die Zugriffszahlen, Verweildauer auf der Website, Social-Media-Reaktionen oder Conversion-Rates ausgewertet werden. Auf Basis dieser Erkenntnisse kann der Redaktionsprozess optimiert werden.

Die richtige Strategie wählen

Es gibt verschiedene Content-Marketing-Strategien, die du mit deinem Unternehmen nutzen kannst, um deine Ziele zu erreichen. Wenn du deine Ziele definiert hast, geht es darum, die beste Strategie zur Zielerreichung auszuwählen. Eine davon ist die themenbasierte, strategische Kommunikation über eine Kernbotschaft (TBSC). Diese leiten wir aus deiner Unternehmensvision und -mission ab. Wir vertreten die Meinung, dass du immer wieder auf deine Kernbotschaft einzahlen solltest. In all deinen Kommunikationsmitteln. Denn du weisst ja: wir Menschen sind einfache Wesen und brauchen Wiederholungen. Erst, wenn dir deine Kernbotschaft zum Hals raushängt, kannst du davon ausgehen, dass sie verstanden worden ist.

So schliesst sich einmal mehr der Kreis und wir begleiten dich als digitale Marketing-Agentur in der Rolle des Sparringpartners und/oder Supervisors. Du kannst wählen, wie oft wir uns austauschen. In der Regel machen vierteljährliche Redaktionssitzungen Sinn. Dieser Prozess ermöglicht es, gezielten Content zu produzieren, der die Bedürfnisse der Zielgruppe berücksichtigt und eine hohe Relevanz aufweist. Durch eine kontinuierliche Analyse und Optimierung des Redaktionsprozesses können Unternehmen ihre Content-Strategie immer weiter verbessern und ihre Ziele erreichen.

In einer lernenden Kultur kommen alle Mitglieder des Redaktionsteams weiter und werden immer besser. Wir haben erkannt, dass wir als Agentur schulen und begleiten, um die Qualität hoch zu halten.

Von der Kernbotschaft über die Meta-Themen bis zur Inszenierung – so funktioniert Content Marketing mit einer professionellen Redaktionsplanung.
So funktioniert das Flussdiagramm von der Kernbotschaft bis zur Inszenierung.
Teilen